Zwiegespräche- seinem gegenüber tätig zuhören

Seinem Gegenüber tätig zuzuhören bedeutet, sich auf Annäherung, die Informationen zusammenzufassen, sie aufzunehmen, die Bemühung zu unternehmen sie zu begreifen (zu verstehen, was der Gesprächspartner damit meint), dem Gegenüber im Gespräch den Eindruck zu

präzisiern, dass er verstanden wird, dass er nicht vorbei kommuniziert, und dass man dem Gesprächsteilnehmer eine Rückmeldung (feedback) seiner Gesprächsinhalte gibt.

Wenn wir diese Grundsätze für Aktives Zuhören beachten, wird unser Diskutant uns als erhebenden Diskutant verspüren, wir können derbei verfeinert zu ihm durchdringen. Wir gelten folglich nicht als einer, der ausschweifend viel gesagt, obzwar gut verfassend oder ausdrückend.

Es ist uns unterdies erreichbar, die Ziele oder die Betrachtungsweise, die Überlegungen des anderen besser zu verarbeiten, das heißt zu einer besseren Kommunikation zu kommen. Ein intensives Zuhören bietet die Möglichkeit, mehr an Daten aufzunehmen, gleichfalls das, was unser Gesprächsteilnehmer womöglich hinter einer Fassade versteckt, oder sich durchaus nicht anmerken lassen will.

Tätiges Zuhören bedeutet weiterhin, den Zweck (Behuf) des Gesprächspartners verstehen zu wollen. Aufgeschlossenheit für das Ansinnen des anderen bedeutet ebenso, nicht ausschließlich hin zu hören stattdessen auch tatsächlich zuzuhören. Geduld üben! Bei Bedarf das Zwiegespräch mit Zwischenfragen anleiten, Rückäußerung und -Äußerungen abwarten.

Dies gebietet nicht nur die Verbindlichkeit, sondern bietet uns als Zuhörerschaft die Eventualität, unser Diskutant möglichst veritabel zu verstehen, das heißt die richtigen Informationen im Austauschprozess vor dem Entfall zu retten.

Beim Wechsel von Begründungen zeigt es sich vielmals, dass die stärksten Beweisgründen erst zum Schluss ins Spiel gebracht werden. Bisweilen steht am Anfang eines Zwiegespräches das so genannte 'small talk' , mit dem der Weg zum gegenständlichen Kerngehalt arrangiert, gebahnt wird.

In Staccato:

    Sich dem Gegenüber achtsam zuwenden

    sich auf das gesagte fokussieren

    interpretieren wollen

    Rückkopplung (Stellungnahme) geben